Sie haben sich gleich mit einer kalten Dusche in die Oberliga eingeführt und sogleich die Witterung in dem dortigen Spielbetrieb aufgenommen, die 1. Volleyballherren vom TSV Buxtehude-Altkloster. „Sehr gut“ meinte es der Spielplan am 26.09.2015 gleich mit einem Heimspieltag im Schulzentrum Süd gegen Bremen 1860 II (Tabellendritter Oberliga in der Vorsaison) und VSG Hannover( Absteiger aus der Regionalliga). Zwei harte Nüsse zum Saisonauftakt. Im ersten Spiel gegen die Bremer war die Darbietung unserer Herren in den ersten beiden Sätzen von zu großem Respekt vor dem Gegner gezeichnet. Eine erschreckende Passivität machte sich auf dem Spielfeld breit und so wurden die ersten beiden Sätze auch klar verloren. Danach folgte aber das „Hallo-wach-Erlebnis“ in Folge von Trainerin Julia Kaufhold. Denn so wollte sie ihre Truppen nicht von der Platte geputzt sehen. Es war also auf gut Deutsch gesagt „Gras fressen“ angesagt, um hier kein Debakel zu erleben. In der Folge des Spiels wurde es auch deutlich besser und unsere Jungs bissen sich zusehends in das Spiel hinein und besannen sich auf ihre Stärken im Blockspiel und einer zunehmend sichereren Abwehr. Mit dem Gewinn des dritten Satzes waren sie dann auch wieder drin in der Partie. Der vierte Durchgang war dann ein offener Schlagabtausch. Da wogen die Spielstände permanent hin und her, der Tiebreak lag in der Luft. Doch leider waren unsere Gäste um die entscheidenden Nuancen im Spiel cleverer und holten die wichtigen Punkte. In der Endabrechung gewann Bremen 1860 II das Spiel mit 3:1-Sätzen (25:14, 25:16, 28:30, 26:24).Um nicht gleich blank abserviert zu werden, musste wohl oder übel gegen Hannover die Flucht nach vorn gesucht werden. In diesem Spiel entwickelte sich vom Start weg ein offenes Spiel. Deutliche Vorheile hüben wie drüben waren, mit Ausnahme des dritten Satzes, selten zu erkennen. Am Ende war es der längere Atem seitens unserer Truppe und so wurde das zweite Spiel knapp durch unsere Herren mit 3.2-Sätzen (25:19, 23.25, 12:25, 27:25, 15:11) gewonnen und unserem lautstarken Publikum wurde auf diese Weise noch etwas Zählbares geliefert. Die ersten Erkenntnisse nach diesem ersten Spieltag sind dabei, dass uns in dieser Saison als Aufsteiger absolut nichts geschenkt wird und wir uns über die gesamte Saison gesehen jeden Punkt hart erkämpfen müssen. Ein erster Anfang ist gemacht. Wir wissen nun, was uns erwartet, nehmen diese Herausforderung gerne an und freuen uns schon auf die nächsten Spiele.

Trainingszeiten Volleyball

Keine Termine

Besuche uns auf Facebook

Abteilungsleiter Volleyball

Filipp Köhler
Mobil 0152 / 52 42 06 49

Volleyball Sponsoren