Boule/Petanque

An der sechsten Etappe der After Work Serie am Freitag den 30. August in Tostedt nahmen 36 Spieler teil. Nur eine der 12 Tripletten blieb ungeschlagen und verbuchte drei Siege beim Mêlée in Tostedt. Der Tagessieg ging damit an Uschi Ralf, Michaela Stephan und Egon Mair.

Der bisher allein führende Harry Dzikowski verpasste es seinen Vorsprung zu halten und konnte dieses Mal keine Punkte mitnehmen. Entsprechen wird es wieder spannend, denn die Verfolger rücken auf. Mit 12 Punkten führen Michaela Stephan und Harry nun die Gesamttabelle an und es können sich wieder 8 Spieler Hoffnung auf den Gesamtsieg machen. Da nur die besten fünf der möglichen sieben Ergebnisse in die Abschlusstabelle eingehen behält es aber Harry in der Hand bei der letzten Etappe alles klar zu machen.

Die siebte und letzte diesjährige Etappe findet als Triplette Super-Mêlée am 13. September als in Buchholz statt.

Die fünfte Etappe der After Work Serie am Freitag den 9. August war mit 54 Triplettes so gut besetzt wie im letzten Jahr. Trotz etwas Regen konnten die drei Runden regulär gespielt werden, es blieben drei Teams ungeschlagen.  Annette und Harry Dzikowski sowie Harald Schneider wurden mit der besten Kugeldifferenz zu den Tagessiegern.

Durch die drei Punkte führt nun Harry die Tabelle allein mit 12 Punkten und konnte sich etwas Vorsprung auf die nächstplatzieren drei Spieler mit 10 Punkten verschaffen.

Die nächste und sechste Etappe findet als Triplette am 30. August in Tostedt statt. Diese und die abschließende Etappe am 13. September in Buchholz werden als Mêlée ausgetragen und können die Tabelle noch einmal richtig durcheinander bringen, zumal nur die besten fünf der möglichen sieben Ergebnisse in die Abschlusstabelle eingehen.

An der vierten Etappe des After Work Serie am Freitag den 19. Juli nahmen 54 Spielern teil. Die bisherigen Führenden der Gesamtwertung konnten nur einen Sieg erreichen und rangieren jetzt auf dem geteilten dritten Platz. Neue Spitzenreite sind Harry Dzikowski und Norbert Frenzel, die zusammen mit Gabi und Bernd Schmidt, bzw. Resi Frenzel und Burkhard Grajetzky drei Siege verbuchten und unter den 18 Tripletten allein ungeschlagen blieben.

Die nächste und fünfte Etappe wird als Triplette am 09. August in Moisburg ausgetragen.

Zwei Teams blieben beim After Work Boule am 21. Juni in Harburg ungeschlagen. Mit der deutlichen Kugeldifferenz von +30 wurden Brigitte Breier, Achim Kaatz und Werner Labuhn die Tagessieger. In der Gesamttabelle führen nun mit sieben Punkten die beiden Buxtehuder Jutta Westphal und Ralf Dehde, die zwar ein Spiel verloren. Dahinter folgen fünf Spielen mit sechs Siegpunkten.  An der dritten Etappe, die als Triplette ausgetragen wurde, nahmen 45 Spielern teil.

Die nächste und vierte Etappe wird als Triplette Mixte am 19. Juli in Buxtehude-Altkloster ausgetragen.

An der zweiten Etappe am Freitag den 7. Juni nahmen 44 Spieler teil. Gespielt wurde Doublette Super Mêlée. Ungeschlagen mit jeweils drei Siegen blieben nur vier Spieler. Tagessieger mit der hohen Kugeldifferenz von +30 wurden Rolf Juknys vor Gabi Schmidt (+27), Walter Becker (+26) und Enzo Barone (+22). In der Gesamtwertung führen fünf Spieler mit fünf Punkten (siehe Tabelle).

Die nächste und dritte Etappe wird als Triplette am 21. Juni beim FSV Rönneburg ausgetragen.

Am Freitag 10. Mai fand die erste Etappe des After Work Boule auf dem Boulodrom in Buxtehude statt. Bei frischen Temperaturen und 51 Spielern wurden einige Begegnungen auf den zusätzlich eingerichteten Plätzen ausgetragen, die nach abziehendem Regen tiefgründig und schwierig zu spielen waren.

Ungeschlagen mit jeweils drei Siegen blieben vier Teams. Mit einer Kugeldifferenz von +27 holten sich Jutta Westphal und Ralf Dehde den Tagessieg vor Peter Stöver und Yalcin Tuna (+25). Pro Sieg gibt es für die jeweiligen Spieler einen Punkt in der Gesamtwertung. Gewertet wird die Teilnahme an fünf der sieben Spieltage (siehe Tabelle).

Die nächste und zweite Etappe wird als Doublette im Modus Super-Mêlée am 7. Juni beim TuS Nenndorf ausgetragen.

Downloads

Diese Datei herunterladen (Tabelle 2019 E1.pdf)Tabelle

Mit nochmals 43 Teilnehmern war die letzte Etappe des After Work Boulen am Freitag den 14. September in Buchholz wieder gut besucht. Gespielt wurde Triplette Super-Mêlée, damit waren Überraschungen gewiss. Von den bisher führenden konnte keiner einen Dreier verbuchen.  Nur Balle Schmidt konnte unter den ersten 14 der bisherigen Tabelle alle seine Spiele gewinnen und schob sich mit numehr 13 Punkten allein an die Tabellenspitze. In der Abschlusstabelle folgen auf dem geteilten zweiten Platz fünf Spieler mit 12 Punkten. 

Tagessieger wurde Janos Grajetzky, der ebenso wie Balle Schmidt, Klaus Ehlers und Ronald Cebulla dreimal erfolgreich war, aber mit +27 die beste Kugeldifferenz erreichte.  

Insgesamt nahmen in diesem Jahr 97 Spielern an den sieben Etappen teil (343 Einzelteilnahmen) im Vorjahr waren es 301 Einzelteilnahmen von 91 Spieler. Damit kann das Petanque in der Region wieder eine Zunahme von ca. 10% verzeichnen. Seit der ersten Austragung vor fünf Jahren hat sich die Teilnahme verdoppelt.

Herzlichen Glückwunsch an alle Gewinner und vielen Dank für die schönen Begegnungen im freundschaftlichen und sportlichen Charakter!

An der sechsten Etappe des After Work Serie am Freitag den 31. August beim Mêlée in Tostedt nahmen 46 Spieler teil. Den ersten Platz in der Gesamttabelle teilen sich nun vier Spielern mit jeweils 12 Punkten. Das Traumergebnis von 15 Punkten aus den fünf besten Einzelergebnissen, die in die Gesamtwertung eingehen, ist für keinen der Spieler mehr erreichbar. Gute Chancen auf den Gesamtsieg haben noch sieben Spieler, die noch 13 oder 14 Punkte erreichen können.

Zwei der 16 Mannschaften blieben ungeschlagen und verbuchten 3 Siege in Tostedt. Mit dem knapp um einen Kugelpunkt besseren Ergebnis wurden Enzo Barone, Jörn Schmidt und Günter Meiners zu den Tagessiegern vor Walter Becker, Rolf Juknys und Hardy Wangorra.

Die siebte und letzte diesjährige Etappe findet als Triplette Super-Mêlée am 14. September als in Buchholz statt.

An der fünften Etappe des After Work Serie am Freitag den 10. August nahmen 53 Spieler teil. Werner Labuhn, der alte und neue Spitzenreiter der Gesamttabelle musste Federn lassen und teilt den ersten Platz nun mit Egon Mair (beide 12 Punkte). Nächstplatziert sind vier Verfolger mit 11 bzw. 10 Punkten. Es ist jetzt schon abzusehen, dass es am Schluss eng wird, denn nur die besten fünf der möglichen sieben Ergebnisse gehen in die Abschlusstabelle ein.

Drei der 18 Tripletten blieben in Moisburg ungeschlagen, mit der besten Kugeldifferenz wurden Jutta Westphal, Ralf Dehde und Peter Stöver die Tagessieger

Die nächste und sechste Etappe findet als Triplette am 31. August in Tostedt statt. Diese und die abschließende Etappe am 14. September in Buchholz werden als Mêlée ausgetragen.

Bei der vierten Etappe des After Work Serie am Freitag den 20. Juli gab es mit 60 Spielern einen neuen Teilnehmerrekord. Von den 20 Triplette Teams blieben drei ungeschlagen, darunter der Spitzenreiter Werner Labuhn, der zusammen mit Brigitte Breier und Achim Kaatz angetreten war. Da keiner der nächsten Verfolger in der Gesamttabelle ohne Niederlage blieb, führt Werner nun mit zwei Punkte vor drei Spieler mit 9 Punkten. Mit der besten Kugeldifferenz wurden Irene und Bernd Britzwein sowie Michael Wiegräfe Tagessieger.

Die nächste und fünfte Etappe wird als Triplette am 10. August in Moisburg ausgetragen.

Unterkategorien

Abteilungsleiter Petanque

Manfred Kasper